Urlaubszeit ist Reisezeit Teil 3

Nachdem nun sicher jeder die Auslandsreisekrankenversicherung aus Teil 1 und die Reisegarantie und Reiseabbruchversicherung aus Teil 2 kennengelernt und – natürlich – bei uns abgesichert hat will ich mich heute bei Urlaubszeit ist Reisezeit Teil 3 mit der

Reisegepäckversicherung

etwas befassen. Was ist das überhaupt und wofür brauche ich die? Eigentlich soll dich die Reisegepäckversicherung vor dem finanziellen Schaden schützen, wenn dein Reisegepäck abhanden kommt. Aber mal ehrlich, wann passiert das denn genau?

Bei der Fluggesellschaft

Ja, wenn du deinen Koffer abgibst und irgendwann am Zielflughafen nicht wiederbekommst, dann ist dein Reisegepäck tatsächlich verschwunden. Das ist recht ärgerlich und meistens fehlen dann ganz besonders wichtige Dinge. Die Badehose zum Beispiel. Dafür ist die Reisegepäckversicherung jedoch nicht da. Denn die Verantwortung trägt in diesem Fall die Fluggesellschaft. Mit der darfst du dich dann auseinander setzen.

Im Hotelzimmer

Dort gehört dein Gepäck regelmäßig hin. Doch wird es dir aus deinem Hotelzimmer oder deiner Ferienwohnung entwendet, liegt meistens ein sogenannter Einbruch-Diebstahl vor. Und darum kümmert sich in aller Regel deine Hausratversicherung (die du hoffentlich bei uns hast, falls nicht, dann klicke hier).

Vorteil der Hausratversicherung: sie zahlt zumeist den Anschaffungspreis und nicht den Zeitwert der Sachen wie die Reisegepäckversicherung.

Und unterwegs?

Unterwegs bist du bei einem Raub auch durch die Hausratversicherung bei Verlust der Sachen geschützt. Wird dein Reisegepäck einfach nur so gestohlen, weil du einen Moment nicht aufgepasst hast, dann ist das meist „Pech“. Denn die Reisegepäckversicherung unterstellt in vielen Fällen, dass du in genau dieser Situation grob fahrlässig gehandelt hast, weil du dich einen Moment nicht um dein Gepäck gekümmert hast.

Sinnlos also

Du siehst, eine Reisegepäckversicherung ist zumeist sinnlos. Viel wichtiger – oder gar am wichtigsten – ist die Auslandsreisekrankenversicherung – dazu vielleicht noch die Reiserücktrittsversicherung in Kombination mit der Reiseabbruchversicherung. Dann soll es aber gut gewesen sein mit Versicherungen für den Urlaub. Oder fällt dir da noch etwas ein?