Der Trauerfall

Der Trauerfall – ein sehr weitreichender Begriff. Viele verstehen darunter in erster Linie das Ableben eines geliebten Menschen. Das ist mit Sicherheit ein richtiger Aspekt, doch der Trauerfall fängt oftmals schon viel früher an.

Wenn der Trauerfall früher anfängt

Doch wann fängt er an? Oftmals sind es einschneidende Ereignisse wie zum Beispiel ein Unfall, wodurch ein Mensch aus dem aktiven Leben gerissen wird.

Aus dem aktiven Leben?

Ein Unfall führt nicht unweigerlich zum Tod, es kann auch sein, dass die verunfallte Person auch einfach gar nichts mehr selbständig erledigen kann und auf fremde Hilfe angewiesen ist. Das kann zum Beispiel Pflegepersonal sein oder eine Haushaltshilfe. Diese Personen haben aber mit der „Verwaltung“ des verunfallten Lebens nichts zu tun, hier sind regelmäßig andere Personen gefragt, die diese Aufgabe übernehmen.

Wenn nichts geregelt ist…

… dann regelt es Vater Staat und zwar mit einem gesetzlich bestellten Betreuer. Auf Antrag kann in solch einem Falle auch ein Familienangehöriger hier tätig werden. Aber ist es dann nicht schon zu spät? Kann man es nicht vielleicht anders regeln?

Unser Partner – Die Trauerfallvorsorge GmbH – wird sich ab dem 01.04.2017 ausführlich mit dieser Thematik beschäftigen. Schaut einfach mal vorbei.